Letztes Feedback

Meta





 

Tempel bei Nacht

So vieles neues gibt es eigentlich gar nicht zu erzählen. Der Arbeitsaufwand für die Uni ist immer noch riesengroß! Nächste Woche stehen die Zwischenprüfungen an, also heißt es dieses Wochenende nur lernen, lernen und nochmals lernen Seit letzter Woche bringe ich einer koreanischen Studentin Deutsch bei. Wir treffen uns 2x die Woche für je zwei Stunden. Wirklich viel Geld gibt es nicht, aber es ist immer noch besser als gar nichts. Auf jeden Fall sind wir letzten Samstag zusammen mit ein paar Freunden zu einem Tempel gegangen. Das Besondere war, dass es Nacht war und die ganze Anlage speziell beleuchtet wurde. Es war der erste Tempel den ich mir hier angesehen habe und es war echt schön. Jetzt muss ich es nur mit einem bei Tag vergleichen. Eine große Neuigkeit gibt es dann doch noch: In zwei Wochen fliege ich für ein paar Tage nach Hongkong. Den Flug habe ich heute gebucht Bin schon echt gespannt was da auf mich zukommt.

17.10.13 17:29, kommentieren

Werbung


Busan und Feuerwerk

Letzte Woche ist viel aufregendes passiert: Donnerstag/Freitag war ich in Busan, der zweitgrößten Stadt Südkoreas und Samstag fand in Seoul das internationale Feuerwerksfestival statt. Beginnen wir mit dem Ausflug nach Busan: Der Ausflug wurde vom Korean Cultural Institute veranstaltet und sollte es ausländischen Studenten ermöglichen mehr vom Land zu entdecken. Donnerstag früh stieg ich mit etwa 30 anderen Studenten meiner Uni in den Bus, der uns in den Süden des Landes brachte. Dort angekommen, ging es sofort zu einem Baseball Spiel. YEAH! Bei den Spielen wird sehr viel Wert auf Entertainment gelegt- manchmal passiert es sogar, dass man gar nicht mehr auf das Spiel achtet, sondern nur auf das was drum herum passiert. Neben mehreren kleinen Gewinnspielen gibt es auch ein großes und genau an diesem durfte ich teilnehmen. Nach einem Inning (einer Runde) auf der VIP Tribüne, direkt neben dem Spielfeld, ging es dann auf den Platz. Gespielt wurde eine Art Staffellauf. Meine Teamkollegin und ich traten gegen einen Mann und seinen Sohn an. Zwischen beiden Teammitgliedern befanden sich etwa 100m. Meine Kollegin und der Sohn liefen los und überreichten uns die Staffelstäbe. Der Vater und ich mussten dann 20x im Kreis drehen und dann zum Startpunkt unserer Mitstreiter rennen. Wir haben knapp verloren, was aber nicht schlimm war, da wir mit dem zweiten Preis (einem Restaurantgutschein) mehr anfangen konnten als mit dem ersten. Nach dem SPiel ging es dann nach Marine City, das Reichenviertel Busans. Nachts durchstreiften wir die Hochhäuser, die leuchtend in den Himmel ragten, bevor wir den Abend in einer Bar ausklingen ließen. Am nächsten Morgen ging es kurz zum Strand, dann kurz zum internationalen Film Festival und dann noch ins größte Kaufhaus der Welt. Um etwa 12 Uhr ging es dann wieder nach Seoul. Viele neue Eindrücke und Erlebnisse, aber es geht noch mehr. Samstag Abend fand am Han River das internationale Feuerwerksfestival statt. Es traten insgesamt 4 Pyrotechniker aus unterschiedlichen Ländern gegeneinander an, was uns zwei Stunden lang ein atemberaubendes Licht -und Feuerspektakel bescherte. Es war ein wunderbarer Abend, mit Chicken, Bier und vielen neuen Leuten.

9.10.13 16:14, kommentieren